[19:00] Lottoziehung in 01:00h
[20:11] Lottozahlen gezogen. 0 Teilnehmer, 0 Gewinner.
[00:00] Songs gespielt gestern: 0
[00:01] Alles Gute an Verspultes, SkateR
[11:07] Post by HG @ 100.000 Beiträge Projekt
[19:00] Lottoziehung in 01:00h
Trackmania Minecraft Andere Spiele
Thema: Der Apfel-Fred Auf Thema antworten
Dein Benutzername: Klicke hier, um dich anzumelden
Titel:
  
Nachricht:
Beitragssymbole
Du kannst aus der folgenden Liste ein Symbol für deine Nachricht auswählen:
 

Zusätzliche Einstellungen
Miscellaneous Options

Übersicht (Neuester Beitrag zuerst)
30.03.18 10:23:28
Sony Ich benutze Outlook und Gmail
29.10.13 23:58:49
Athalion
Zitat von blue
Sorry, aber allein die Idee ein Mac Server einzusetzen ist der größte Schwachsinn - die Geräte, samt S/W werden übrigens immer noch gepflegt. Nichts desto trotz, als Linux-User ist es ebenso schleierhaft für mich einen Windows-Server einzusetzen

Naja, Windows Server haben auch einige Wucht dahinter, wenn die Leute sie richtig bedienen können. Aber da hast du auch recht. Auch hier gibts einige die das leider nicht beherrschen... Und ja, einen Mac Server einzusetzen IST der größte Schwachsinn. Das habe ich ja auch mit keiner Aussage verneint. Die Umstände hatten es nur leider erfordert sich so nen Ding ins Haus zu holen, wärs meine Entscheidung gewesen hätte ich dagegen plädiert. Aber Azubis werden bei sowas in aller Regel nicht gefragt. :P


Zitat von blue
Dem kann ich ebenso nicht zustimmen. Die Gehäuse der Rechner (MacBook Pro/Air, iMac) sind das beste, was der Markt hergibt. Gern lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen, aber dazu musst Du mir erstmal ein entsprechendes Gerät raussuchen. Allein optisch habe ich lieber einen iMac im Wohnzimmer stehen, als irgendeinen Plastikklotz eines anderen Herstellers - und nein, ich stelle mir keinen Barbone, geschweige denn, einen Tower ins Wohnzimmer.
Ja, bei den Gehäusen bin ich leider auch machtlos. So sehr ich auch immer suche und schaue, aber an den Gehäusen von Apple kann ich nur wenig bis nichts finden, was mich stören würde. Ich persönlich finde die iMacs nicht so schick, als das sich der Aufpreis da für mich lohnen würde, aber gut. Das ist nun wirklich geschmackssache.
29.10.13 23:41:56
blue
Zitat von Zahl
Eben da kann ich in beiderlei Hinsicht nicht zustimmen. Bei den iPhones sowohl von der Qualität an sich als auch preislich nicht, bei den Laptops zumindest vom Preis her nicht.
Ich muss dazu sagen, dass ich beim Schreiben des Postings an die Laptops gedacht habe


Ich bin kein besonderer Fan des iPhones und habe auch keinerlei besonderer Erfahrungen. Nichts desto trotz, Gorilla Glas hin oder her, mir ist mein Nexus auch schon zig mal auf den Boden gefallen und es ist nichts passiert - bis eines Tages ein Bekannter mein Phone hat fallenlassen ... Seine Haftlicht ist folglich für einen Schaden in Höhe von 200 Euro aufgekommen. Mal zum Vergleich: Ein iPhone (mit Touch-Einheit) bekommt man i.d.R. für 50 Euro repariert. Alles Dank der Popularität der Geräte.

Zitat von Athalion
Ich weiß das die Dinger nicht mehr hergestellt werden, aber ich hatte vor einem knappen Jahr mit nem Apple-Server was zu tun, also hardwaretechnisch... Qualität, Userfreundlichkeit, absoluter MIST. Um an die Raid-Batterie zu kommen mussten wir den gesamten Server aufschrauben, auseinandernehmen und teilweise sogar Platinen rausbauen. Von der Anbringung der einzelnen Teile will ich gar nicht erst anfangen.
Sorry, aber allein die Idee ein Mac Server einzusetzen ist der größte Schwachsinn - die Geräte, samt S/W werden übrigens immer noch gepflegt. Nichts desto trotz, als Linux-User ist es ebenso schleierhaft für mich einen Windows-Server einzusetzen

Zitat von Athalion
Das Problem mit Apple Geräten ist schlicht: Sie sind nicht wertiger. Das ist nonsens. Die sind nur soviel wert, weil eben dieser Apfel drauf ist. Das ist alles. Deren Vorteil ist eben, das sie nur ein paar Geräte haben um die sich kümmern müssen. Und das der Preisverfall so gering bei Apple-Geräten ist liegt auch nur daran, dass es einfach zuviele Deppen gibt, die denken diese Geräte seien noch mehr wert als ihre Android-Pendants. Dabei sehen die Dinger einfach nur (und das muss ich zu meinem Leidwesen zugeben) extrem schick aus. Reines Statussymbol. Nach ein paar Jahren sind auch die iPhones kaum noch in der Lage aktuelle Programme abzuspielen, ohne zu ruckeln.
Dem kann ich ebenso nicht zustimmen. Die Gehäuse der Rechner (MacBook Pro/Air, iMac) sind das beste, was der Markt hergibt. Gern lasse ich mich auch vom Gegenteil überzeugen, aber dazu musst Du mir erstmal ein entsprechendes Gerät raussuchen. Allein optisch habe ich lieber einen iMac im Wohnzimmer stehen, als irgendeinen Plastikklotz eines anderen Herstellers - und nein, ich stelle mir keinen Barbone, geschweige denn, einen Tower ins Wohnzimmer.

Wie in meinem vorherigen Post aufgeführt, bin ich ein Fan von Thinkpads (Edge-Reihe ausgenommen), aber was Lenovo in der aktuellen Serie rausgehauen hat, ist unzumutbar. Ich war drauf und dran mit das X1 Carbon anzuschaffen - das Gehäuse liegt aber wie ein labberiger Waschlappen in de Hand. Da nehme ich lieber mehr Geld in die Hand und lege mir ein MacBook Air zu - wobei ich Zahl zustimmen muss, 1366x768 ist eine Zumutung für den User; Entsprechend muss Retina her

Zitat von Chiller12345
zudem gibts wenigstens zwei Jahre Garantie OHNE Zuzahlung!
Pahah! Wieder ein Kunde, der sich nicht gründlich mit seinen Grundrechten auseinander setzt
Zwar gibt Apple nur ein Jahr Garantie an, ist nach deutschem Recht aber gezwungen zwei zu gewähren. Und nach allem was ich gehört habe, macht Apple auch keine Anstalten beim Garantieanspruch innerhalb von zwei Jahren.

@sk1NN3R:
Da sind 'se wieder, die Schlaushicer ... geben sonst nur shice von sich, aber wenn sie ihre Change wittern, sind 'se vorne dabei
29.10.13 22:27:53
Chiller12345
Ich kenne mittlerweile mehrere Leute, denen das shice iPhone-Display zersprungen ist
Bei welchem iPhone ist das Glas bitte noch ganz?
Bei etwa 9/10 iPhones in meim Kumpelkreis, ist das Glas gerissen.
So ein Samsung Gerät - mal ausgenommen vom ebenso zerbrechlichen S4 - kannst du über den halben Bolzplatz werfen und alles ist wunderbar, zudem gibts wenigstens zwei Jahre Garantie OHNE Zuzahlung!

Von meinem MacBook bin ich auch nach einem Jahr noch voll überzeugt. Es fährt immer noch in 15 Sekunden hoch und das System läuft flüssig. Außerdem hats auch ganz ordentlich Power. Einen zusätzlichen Leistungsschub durch Mavericks kann ich allerdings nicht feststellen. Nett, dass man das Upgrade jetzt immerhin umsonst bekommt Ich bin aber bisher noch nicht so richtig hinter die Funktion der Tags gekommen. Ordner tuns doch auch...
29.10.13 22:27:24
Athalion Ich weiß das die Dinger nicht mehr hergestellt werden, aber ich hatte vor einem knappen Jahr mit nem Apple-Server was zu tun, also hardwaretechnisch... Qualität, Userfreundlichkeit, absoluter MIST. Um an die Raid-Batterie zu kommen mussten wir den gesamten Server aufschrauben, auseinandernehmen und teilweise sogar Platinen rausbauen. Von der Anbringung der einzelnen Teile will ich gar nicht erst anfangen.

Ich hatte dort auch mit diversen "normalen" Macs zu tun. Da musste ich Hardwaretechnisch nicht viel machen, aber die Software... Wenn es läuft, läufts. Ok. Aber wenn es mal NICHT läuft, junge was bist du dann bei Apple am Arsch!

Ich habe die Erfahrung da gemacht, das nicht nur die Geräte nicht halten, was sie versprechen, sondern das ein absoluter Großteil (anwesende wie es bisher zu sein scheint großteils ausgeschlossen) absolut UNFÄHIG sind und von ihrem System keine Ahnung haben. Alles, was über das Klicki-Bunti hinausläuft ist für die reinstes Voodoo. Ich kenn Apple-Administratoren die genauso drauf sind. Kommandozeile? Nie gehört...

Das Problem mit Apple Geräten ist schlicht: Sie sind nicht wertiger. Das ist nonsens. Die sind nur soviel wert, weil eben dieser Apfel drauf ist. Das ist alles. Deren Vorteil ist eben, das sie nur ein paar Geräte haben um die sich kümmern müssen. Und das der Preisverfall so gering bei Apple-Geräten ist liegt auch nur daran, dass es einfach zuviele Deppen gibt, die denken diese Geräte seien noch mehr wert als ihre Android-Pendants. Dabei sehen die Dinger einfach nur (und das muss ich zu meinem Leidwesen zugeben) extrem schick aus. Reines Statussymbol. Nach ein paar Jahren sind auch die iPhones kaum noch in der Lage aktuelle Programme abzuspielen, ohne zu ruckeln.
29.10.13 22:13:52
Zahl
Zitat von blue
Es stimmt, dass Apple-Produkte teuer sind, aber qualitativ sind sie ihr Geld wert. Auch wenn man 10% nur für den Apfel bezahlt.
Eben da kann ich in beiderlei Hinsicht nicht zustimmen. Bei den iPhones sowohl von der Qualität an sich als auch preislich nicht, bei den Laptops zumindest vom Preis her nicht.
Mizuno sprach ja bereits das Gorillaglas an. Ich kenne mittlerweile mehrere Leute, denen das shice iPhone-Display zersprungen ist, bei einem war ich live dabei, das Teil flog aus ca. 1 Meter Höhe auf Laminatboden. WTF? Dann kenn ich auch noch jemandem mit nem iPad 2 das ständig rebootet...
Von der Verarbeitung bei Laptops bin ich schon eher angetan, denn da ist bei allen anderen Herstellern in so gut wie allen Preisklassen nur Mist zu finden. Allerdings zahle ich da für die gleiche Hardware eben gut das doppelte, und ein robustes Laptopgehäuse ist mir keine 600€ wert.
Und ja, das regt mich schon auf, weil es ansonsten nur Schrott auf dem Markt gibt. Und dann noch fast überall diese 1300x768 Auflösungs-Gülle. Ich will nicht mal Retina, aber wenigstens FullHD sollte doch drin sein...
Dann kauf ich lieber gleich irgend n billiges Scheißlaptop für 450€ und schmeiß es nach 2 Jahren in den Müll, dann krieg ich für den gleichen Preis immerhin wieder ne schnellere CPU, mehr RAM, neuen Akku, pipapo. Wegwerfgesellschaft hurra.
29.10.13 19:36:16
mizuno
Schatten schrieb (Klick)
Ich kann nur jedem empfehlen sich was Ordentliches zuzulegen und nicht überteuerten, veralteten Mist, der, seitdem Jobs das zeitliche gesegnet hat, nicht innovatives mehr bringt und nur noch abkupfert.
Apple lebt nur noch durch den hohen Kult den es hat und nicht mehr durch die Leistungen, die es mal besaß.
Auch wenn ich Apple nie was abgewinnen konnte muss ich zugeben, dass unter Steve noch einiges Interessantes publiziert wurde- wenn auch überteuert.
Was da jetzt passiert ist nur noch schamlose Ausbeutung von Apple-Jüngern und Hipstern.


@Schatten: So ganz kann ich dir nicht zustimmen. Aber da du einen Apple-Hasser-Beitrag im Appleleptiker Thread geschrieben hast, sehe ich mich gezwungen einen Apple-Enthassen-Beitrag zu schreiben

Ich stimme dir zu, dass die Qualität etwas leidet seit Jobs nicht mehr da ist. Apple bringt leider seitdem nicht ganz fertige Produkte heraus. So wie Microsoft das schon seit ihrer Entstehung tut.
Mit den neusten Updates wird Apple in sich (iWork -> Apple Office Suit) inkompatibel. Das stinkt für mich auch ganz stark nach Microsoft und bisher war diese Gegebenheit auch nur Microsoft Usern vorbehalten.

Nichts desto Trotz sind die Produkte von der Hardware her sehr hochwertig. Wenn ich mir im Media Markt die Konkurrenz so anschaue sehen die einfach qualitativ nicht so überzeugend aus.
Der Preis ist zwar heiß, dafür fällt er nicht mehr so stark. Du kannst ja mal versuchen einen 5 Jahre alten IBM/Sony/.. Laptop zu verkaufen und ein MacBook. Der Wertverfall stagniert bei Apple irgendwann, wo die PC's bis zur 0 sinken. Wenn man das mit in den Anschaffungspreis einberechnet ist ein Apple Gerät gar nicht mehr soooo sehr viel mehr teurer (nicht mehr ganz das Doppelte) wie ein vergleichbar ausgestatteter Windows PC.

Abkupfern tun sie übrigens alle. An erster Front die Samsung Geräte. Das ist genauso wie das Verurteilen der Produktionsstätten in China.
"Ohhh, Apple lässt das seine Produkte für 2,50€ Löhner zusammenschrauben!"
"Mein Samsung/Sony/HTC/bla.. wurde mit viel hochwertigeren Materialien zusammengebaut, Gorilla Glas!! Und vor allem von gut bezahlen Arbeitern. Deshalb kann man die Geräte auch zum viertel des Apple Preises erwerben!!eins1elf11!"


EDIT:
Alter, was ist mit meiner Rechtschreibung los? Vor allem Grammatik.. Ich muss ja jeden Satz korrigieren hier beim noch mal durchlesen nach dem Posten.. Scheiß Himbeerlikör..
29.10.13 19:26:25
Schatten Ich stimme dir zu 100% zu, dass es natürlich nicht Jobs alleinige Arbeit war. Es stecken viele Leute dahinter, die das ganze erst möglich geamacht haben, wie es war.
Dennoch sehe ich seit dem Ableben seiner keinen richtigen Nachfolger, der mit der Motivation hinter der Sache steht. Es gibt weiterhin viel Potenital, was aber leider nicht ausgeschöpft wird.
Ich muss gestehen, dass ich nur durch meine Freundin an Apple-Geräte gerate.
Meine Qualitätstests hat leider nie eines dieser Geräte bestanden.
Touchpad funktioniert nicht mehr oder ein Knopf funktioniert nicht mehr und dafür bezahl ich dann nochmal schön viel Geld für die Reperatur.

Was mich einfach am gewaltigsten stört ist das Ausnehmen der Kunden. Klar - es gehören imemr zwei zu diesem Spiel und es ist sicher nicht nur Apples Schuld, dass inzwischen ein 5c für 700€ verkauft werden kann. Trotzdem kann und möchte ich dieses Verhalten nicht billigen.

Bevor das hier noch einer falsch versteht: Ich gönne Apple den Erfolg und ich bin keiner, der jetzt alles dransetzt, dass ihr keine Produkte mehr von Apple kauft . Es ist lediglich meine ( provokanten) Meinung zu den aktuellen Geschehnissen.
29.10.13 18:52:47
blue @Schatten: Vielleicht solltest Du Dir mal klar machen, dass es Apple erst seit verhältniswenig Jahren gut geht. Das Unternehmen besteht seit 1976 und erst mit dem iPhone 1 wurden es Mainstream. Mit ihren Produkten setzt Apple noch heute Qualitative Standards herauf, egal ob im Soft- oder Hardware-Bereich. Ich habe mich letztes Jahr für ein Thinkpad entschieden, die neue Serie allerdings ist nicht mehr das, was es einst versprach. Z.B. das Thinpad X1 Carbon ist so labberich, dass man das Gefühl hat, es würde es in der Hand zerbrechen. Da greife ich kommendes Jahr lieber zu einem MacBook Air Retina.

Jobs hat viel richtig gemacht, aber auch nur mit Hilfe seiner Kollegen. So ist Jonathan Ive Federführend für das erstklassige Design verantwortlich - und der tritt so schnell nicht ab


Es stimmt, dass Apple-Produkte teuer sind, aber qualitativ sind sie ihr Geld wert. Auch wenn man 10% nur für den Apfel bezahlt.
29.10.13 17:37:10
Schatten Ich kann nur jedem empfehlen sich was Ordentliches zuzulegen und nicht überteuerten, veralteten Mist, der, seitdem Jobs das zeitliche gesegnet hat, nicht innovatives mehr bringt und nur noch abkupfert.
Apple lebt nur noch durch den hohen Kult den es hat und nicht mehr durch die Leistungen, die es mal besaß.
Auch wenn ich Apple nie was abgewinnen konnte muss ich zugeben, dass unter Steve noch einiges Interessantes publiziert wurde- wenn auch überteuert.
Was da jetzt passiert ist nur noch schamlose Ausbeutung von Apple-Jüngern und Hipstern.
Dieses Thema enthält mehr als 10 Antworten. Klicke hier, um das ganze Thema zu lesen.

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Aktivität
Chat (20 Min)
2 Zeilen

Teamspeak 3

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:25:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Die Betreiber haften nicht für die Inhalte der User. Die Beiträge spiegeln ausschließlich persönliche Meinungen wider, und nicht die der Seitenbetreiber.