[00:00] Songs gespielt gestern: 0
[00:01] Alles Gute an Rainbow
[20:00] Lottoziehung in 05d 00:00h
[20:55] Post by steelworks @ Was läuft bei euch gerade für Musik?
[00:00] Songs gespielt gestern: 0
[00:01] Alles Gute an mizuno, ZergComander
Trackmania Minecraft Andere Spiele
Him - The Sacrament
Erschienen2003
AlbumAnd Love Said No: The Greatest Hits 1997-2004
Love Metal
LyricsKommentare
Im Lyricwiki nach dem Text von The Sacrament suchen. (Songtext und Lyrics Download)

HIM (Apronym für: His Infernal Majesty) war eine finnische Musikgruppe aus Helsinki, die dem Dark Rock zugeschrieben wurde. Die Gruppe selbst bezeichnete ihre Musik hingegen als „Love Metal“.

Geschichte

Anfänge (1991–1995)

Als Jugendliche gründeten Mikko „Migé Amour“ Paananen und Ville Valo 1991 eine Band unter dem Namen Kafferi (inspiriert durch H. P. Lovecraft). Doch noch im selben Jahr änderten sie den Bandnamen in His Infernal Majesty (Seine teuflische Majestät). Valo spielte die Gitarrenparts auf seinem Bass und Paananen die Bass-Parts. Abwechselnd am Schlagzeug spielten Juippi und später Juha Tarvonen.

Noch unter dem Namen Kafferi wurde 1991 ein Demo mit dem Lied Xilqa Xilqa Besa Besa eingespielt, die Grundlage für das spätere Demo Borellus von 1994. Der Titel Xilqa Xilqa Besa Besa entstammt der gleichnamigen Beschwörungsformel gegen böse Geister, die im Necronomicon, einem fiktiven Buch, das in mehreren Geschichten von H. P. Lovecraft Erwähnung findet. Das Demo wurde nie veröffentlicht, befindet sich im Besitz von Ville Valo und enthält angeblich 7 unbekannte Lieder.

Ihren ersten Auftritt bestritten His Infernal Majesty an Silvester 1992 im Semifinal Club in Helsinki.

Nach dem Schulabschluss des Gitarristen Lindström 1994, entschloss sich dieser, mit Valo die Band zu reaktivieren und sie nahmen wieder denselben Bandnamen: His Infernal Majesty. Als Duo spielten sie 1994 ein Demo mit den Liedern Serpent Ride, Borellus und The Heartless auf. Lindström spielte Bass, sowie Gitarre und Valo Schlagzeug und sang. Ursprünglich war Valo als Bassist der Band eingeplant, weshalb nach einem Sänger gesucht wurde, wobei jedoch niemand gefunden wurde. Als Paananen 1995 vom Wehrdienst zurückkam, war dieser vom Demo beeindruckt und trat als Bassist der Formation bei. ein Demo auf, auf dem Valo noch Schlagzeug spielte und Paananen (womöglich auch Lindström) sang, um herauszufinden, wer der beste Sänger sei. Lindström und Paananen überredeten schließlich Valo den Part des Sängers zu übernehmen, wobei er nach Zögern zustimmte. Valo zeigte sich auch als Songwriter verantwortlich, schlicht, da den anderen dazu die Motivation fehlte. Dass Valo zum Sänger und Songwriter wurde, beschrieb er als Notwendigkeit, da der Wunsch nach einer intakten Band diese Entscheidung bestimmte.

1994 folgte ein unbetiteltes zweites Demo, 1995 das dritte Demo His Infernal Majesty. Bei einem Auftritt der Band Slumgudgeon im Tavastia Club wurden sie auf deren Schlagzeuger Pätkä (Juhana Tuomas Rantala, *1974) aufmerksam, den sie überzeugen konnten, ihrer Band beizutreten.

CC-BY-SAAuszug aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie. Quelle und weitere Informationen.
Name:  
Zuletzt gehört von
killervirus14 mal13.03.18 20:11:45|
Oase im Ozean21 mal15.02.14 11:12:30|
€us2 mal28.11.09 17:34:07|
blue3 mal23.06.08 22:51:55|
Installationsanleitung
Anmelden, runterladen und mitmachen

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:36:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Die Betreiber haften nicht für die Inhalte der User. Die Beiträge spiegeln ausschließlich persönliche Meinungen wider, und nicht die der Seitenbetreiber.